beauty
Hinterlasse einen Kommentar

Winter Catch Up

_MG_0548

Hätte man mir vor ein paar Monaten offenbart, dass ich meine Lederjacke auch noch problemlos Anfang November tragen kann, hätte ich die Person vermutlich etwas komisch angesehen und vorsichtig belächelt. Aber siehe da, der kalte Winter lässt dieses Jahr doch etwas auf sich warten, was mich persönlich nun überhaupt nicht stört, denn es gibt nichts nervtötenderes als Schnee in einer Großstadt (zudem bin ich einfach kein Fan von Regen, Kälte oder Schnee – man ahnt, dass ich nicht zu den Menschen gehöre, die regelmäßig Wintersport betreiben).

Trotzdem herrscht auch in Berlin gelegentlich ein etwas rauer Wind und muss der Tatsache ins Auge sehen, dass man nun vielleicht doch einen Ticken mehr Arbeit in Samtweiche Haut, Lippen und Hände stecken muss. Aber ganz ehrlich ein bisschen Extrapflege ist eigentlich kein Grund zu klagen, oder?

Für den Körper greife ich im Moment richtig gerne zu der Vanille-Pflaumen Bodymilch von Korres. Vermutlich greifen die Meisten an kälteren Tagen zur etwas reichhaltigeren Pflege, aber ich bin schlicht und einfach kein Fan vom eincremen. Klar es muss sein, da ich auch nicht mit Reibeisenhaut rumrennen will, aber unter Spaß verstehe ich wirklich etwas anderes. Schwierig wird es also eine Creme zu finden, die zwar reichhaltig genug ist, dass sie den ganzen Tag (!) pflegt, aber nicht zu schwer ist und (vor allem das nicht) lange braucht zum einziehen! Die Textur ist entgegen des Namens gar nicht so flüssig, lässt sich dafür aber super fix verteilen und zieht innerhalb von zwei Minuten komplett ein. Dazu kommt ein der Duft nach Vanille und Pflaumen und irgendetwas winterlichem, dass irgendwie sofort Lust auf Plätzchen macht. Pflegen tut die Creme mit Sheabutter, Mandelöl und Aloe Vera und wird den nächsten Monat vermutlich nicht von meiner Seite weichen. Übrigens riecht man wirklich den ganzen Tag nach der Creme !!!

In Sachen Gesichtspflege gibt es eigentlich keine große Neuheit, denn auch im Winter ist Arganöl mein treuer Begleiter. Für mich ist die Pflegewirkung einfach enorm und ich möchte das Öl definitiv nicht mehr missen. Ein bisschen ausführlicher hab ich schon hier einmal über das Öl berichtet. Das einzige, was im Winter dazukommt ist das Cicaplast Baume B5 von La Roche-Posay. Generell ist das Palm dafür gedacht, gereizte und gerötete Haut zu beruhigen. Ich verwende es eigentlich wirklich überall, wo es denkbar ist, von eingerissenen Fingerkuppen, über trockene Hautstellen, bis zu leicht allergischen Reaktionen auf der Haut. Im Winter aber insbesondere bei trockenen Hautstellen im Gesicht oder wenn ich lange im Zugwind stehen musste für Nase und Lippen. Für mich ist dieser Balm einfach unschlagbar, da man innerhalb von Minuten die pflegende Wirkung spürt.

Wo ich schon von angegriffenen Lippen spreche, kommt auch dieser kleine Lippenpot aus dem Body Shop zum Einsatz. Neben meiner Liebe für den Aloe-Lippenpflegebalm, die Arganöllippenpflege und den heiligen Gral von Nuxe, schlägt mein Herz zurzeit für die Shea Lippenbutter. Meine Sucht nach Lippenstift ist ja nun kein Geheimnis, allerdings habe ich mit der Zeit gemerkt, dass täglich rote Lippen, in puncto Pflege nicht wirklich hilfreich sind. Die Lippen werden mit der Zeit ziemlich schnell rissig und trocken, weswegen ich umso mehr hinterher bin, abends, morgens und immer dann wenn es möglich ist meine Lippen mit irgendeiner Pflege einzuschmieren. Was mir an der Sheapflege gut gefällt, ist der dezente Geruch, die Cremigkeit, das Gefühl auf den Lippen, das nicht zu ölig-wischig ist und neben der Pflegewirkung, dass die Butter nicht süchtig macht!

Bleiben immernoch die trockenen Hände. Generell hab ich sehr trockene Haut und besonders schlimm ist die Haut zwischen den Finger, die eigentlich nahezu immer trocken sind. In letzter Zeit hat mir bei dem Problem aber ganz gut die Eight Hour Cream von Elizabeth Arden geholfen. Auch wenn ich die berühmte Eight Hour Cream fürs Gesicht gar nicht mehr leiden mag, weil sie zu dick und zu lästig zu verteilen ist und darüber hinaus verboten unschön riecht, bin ich von der Handcreme richtiggehend begeistert. Das Problem um den Geruch ist bei der Handcreme nicht ganz so schlimm, da die Creme viel dezenter riecht und auch die Konsistenz ist sehr viel angenehmer und die Handcreme lässt sich ganz easy verteilen. Kleines Manko ist die vergleichsweise lange Zeit, die die Creme braucht um einzuziehen, aber die Pflegewirkung ist dafür einfach unschlagbar.

Für nachts benutze ich seit Neustem das Hanf Pflegeöl aus dem Body Shop. Ich als Ölfanatiker gebe einfach abends einfach drei Tropfen auf meinen Handrücken und reibe die gut in beide Hände ein – Ende. Morgens wird man mit butterweichen Händen belohnt. Der Geruch ist wirklich für die Katz, aber lässt sich ertragen und naja was erträgt man nicht alles für weiche Hände?

Advertisements

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s