beauty
Hinterlasse einen Kommentar

Lush: BB Seaweed Maske

_MG_9849 (427x640)

_MG_9850 (427x640)

Eigentlich hatte ich noch nie etwas mit Lush am Hut. Wobei – halt das stimmt nicht! Irgendwo in dem leidvollen Alter von dreizehn Jahren, entwickelte ich eine rege Begeisterung für Lush. Natürlich ohne jemals irgendein Produkt getestet zu haben versteht sich. Aber durch diesen Laden zu schlendern, die bunten Badekugeln zu bestaunen und dieser eigentümliche „Lush-Geruch“, den man entweder liebt oder hasst, haben eine ungeheure Faszination auf mich ausgeübt. Schätzungsweise zu meinem 14. Geburtstag war es dann endlich so weit und ich habe von einer damaligen Freundin zwei Lush-Produkte geschenkt bekommen. Voller Vorfreude testete ich also ein lila Duschgel, das die Konsistenz von Wackelpudding hatte und Glitzerpartikel enthielt. Obwohl mir der Duft nicht sonderlich behagte, schäumte ich meinen Körper großzügig mit dem lila Wackelpudding ein und beseelte mich an der Genugtuung ein Lush-Produkt zu verwenden. Meine Freude verflog ca. 24 Stunden später, beim Blick in den Spiegel. Roter, hässlicher Ausschlag soweit das Auge reichte. Ich sah aus wie ein kleiner Krebs und hätte heulen können. Der lila Wackelpudding landete im Müll und meine Begeisterung für Lush verwandelte sich jäh in eine Aversion gegen Alles, was man in diesem Laden kaufen konnte. Das Ganze ist jetzt vier Jahre her und eigentlich hatte ich damit auch abgeschlossen, aber wie so oft kommt es im Leben dann anders als gedacht.

BB SEAWEED MASK

Wenn ich an Gesichtsmasken denke, denke ich meistens an kitschige Teeniefilme aus den USA, wo drei Freundininnen in pinken Tanktops und kurzen Hosen, in einem viel zu rosa Raum, auf einem großen Bett sitzen und sich grüne Paste ins Gesicht schmieren und freudig erregt über den neusten Klatsch sprechen. Gurkenscheiben natürlich nicht zu vergessen! An genau diese Vorstellung musste ich denken, als ich mir zum ersten Mal die BB SEAWEED Maske von Lush ins Gesicht geschmiert habe. Eine dicke, grüngraue Paste, die in einer fetten Schicht auf der Haut liegt. Herrlich!

Herrlich auch deshalb, weil die Maske wirklich wunderbar arbeitet. Mir wurde die Maske empfohlen, weil sie gegen Unreinheiten helfen soll und „den Schmutz aus der Haut zieht“. Verantwortlich dafür ist das enthaltene Kaolin. Kaolin ist ein Mineral, dass extrem fettaufsaugend wirkt. Weswegen ich anfangs auch etwas besorgt war, ob die Maske nicht eher schädlich ist, da sie meiner Haut ja auch Feuchtigkeit entzieht.

Ich war sichtlich überrascht, als ich die Maske abgewaschen hatte und butterweiche Haut zurück blieb. Kennt ihr das, wenn eure Haut so weich ist, dass man die ganze Zeit darüber streichen muss? Neben Kaolin sind eine Vielzahl von anderen Stoffen enthalten (vollständige Liste siehe unten), die pflegend wirken, wie Olivenöl oder Patchouliöl, aber auch beruhigend sowie antiseptisch, wie zum Beispiel Aloe Vera und Honig. Außerdem sind auch feste Bestandteile enthalten. Unter anderem Seetangstücke und Hirseflocken.

Aufbewahrt wird die Maske im Kühlschrank und fühlt sich entsprechend kühl und erfrischend an, wenn man sie auf die Haut gibt. Das Auftragen gestaltet sich etwas schwierig, weil die Paste wirklich recht dick ist und man ordentlich verteilen muss. Trotzdem braucht man nicht sonderlich viel Produkt. Aufgetragen trocknet die Maske enorm schnell! Länger als zehn Minuten lasse ich sie nie drauf, weil man schon gar nicht mehr das Gesicht verziehen kann, da die Maske richtig fest wird. Auch habe ich in vielen Reviews gelesen, dass die Seetangstücke störend sind, aber das finde ich überhaupt nicht. Ich bemerke sie zwar, aber die fallen nicht unangenehm auf.

Was allerdings etwas unglücklich ist, ist der Behälter. Besser gesagt die Größe. Wie einigen vielleicht bekannt, werden Lush-Pordukte ja immer frisch hergestellt und sind nur eine begrenzte Zeit haltbar. Ein Pott Gesichtsmaske enthält 45 ml, wie ich finde eine viel zu große Menge, wenn man nicht jede Woche mindestens zwei Mal so eine Gesichtsmaske aufträgt. Die Gefahr, dass die Maske schimmlig wird, weil sie abgelaufen ist, ist relativ hoch. Daher verwende ich die Maske jetzt tatsächlich zwei mal wöchentlich und bin mit der Wirkung wirklich zufrieden, da meine Haut sich wunderbar genährt anfühlt.

 

PRODUKT // LUSH / BB SEAWEED MASK / 45 ml / ca. 6 €

PHOTOCREDIT //

FOTOS // H&M

GALA STYLE NO.1 F/S 2014

Inhaltsstoffe // Wasser, Lindenblütensud, Veilchenblattsud, Kaolin, Honig, Glycerin, geriebene Mandeln, Sägetang, Bio Aloe Vera Gel, Hirseflocken, Bio Olivenöl, frische Rosenblütenblätter, Rosen Absolue, Patchouliöl, Rosmarinöl, Algen Absolue, Citral, Geraniol, Benzyl Benzoate, Limonene, Linalool, Parfüm

Advertisements

Sag mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s